Reichsstadt-Apotheke

Rothenburg o. d. T., Ansbacher Straße : ehem. Amtsgericht

Das ehemalige Amtsgericht vor den Toren Rothenburgs ist ein frühes Werk des Architekten German Bestelmeyer (1874-1942), der später vor allem mit
Kirchen- und Museumsbauten im süddeutschen Raum, wie z. B. dem Germanischen Nationalmuseum, Berühmtheit erlangte. Der massive Zweiflügelbau ist im Stil der Neorenaissance gehalten. Er ist verputzt und mit einer Hausteingliederung versehen. In den Scheitelpunkt der beiden Flügel fügen sich ein polygonaler Turm und ein Eingangsportal aus Naturstein. Die zahlreich vorhandenen Baudetails und Schmuckformen zeugen vom hohen Anspruch an den ehemaligen Amtsbau. Im Inneren ist noch ein großer Teil der hochwertigen historistischen Raumausstattung vorhanden.

Nachdem die amtsgerichtliche Zweigstelle in Rothenburg 2008 aufgelöst worden war, haben neue Eigentümer beschlossen, das gewaltige Gebäude zu einem Ärzte- und Apothekenhaus umzunutzen. Zu diesem Zweck musste es grundlegend modernisiert und den speziellen Bedürfnissen angepasst werden, was mit Bedacht und Rücksicht auf den Bestand geschehen ist. Ein Aufzugsanbau und ein behindertengerechter Zugang auf der Gebäudrückseite sind notwendige Zugeständnisse an die sinnvolle Nutzungsänderung. Eine umfassende energetische Sanierung war ebenfalls erforderlich.

Bei der Maßnahme hat man größte Rücksicht genommen auf den Denkmalbestand im Inneren. Parkettböden oder steinerne Bodenbeläge, aufwendige hölzerne Wandvertäfelungen, Holzdecken, schmiedeeiserne Vergitterungen oder zahlreiche dekorative Türen oder Fenster wurden umfassend und denkmalgerecht aufgearbeitet oder ertüchtigt.

Notwendige Neuaufteilungen großer Räume geschahen mit reversibel eingefügten Glaswänden, sodass die originale Grundrissstruktur nachvollziehbar bleiben konnte. Auch das Äußere – Putz, Hausteingliederung, Dach und Fenster – wurden fach- und denkmalgerecht aufgearbeitet bzw. erneuert.

Lit.: DL Internet. – Arch.: Stein, Neusitz.

Julia Krieger

Bericht aus ``Denkmalpflege in Mittelfranken 2012``

Hier können Sie den Bericht online lesen.

Zum Artikel

 

Rothenburg o.d.T.
Komplette Modernisierung